Jeder von uns hat einen unglaublich leistungsfähigen Körper.
Aber fast niemand weiß richtig damit umzugehen…

Eine der wichtigsten Lektionen, die ich in den letzten Jahren als Mobility Coach gelernt habe ist, dass jeder etwas ändern kann. Jeder hat es in der Hand beweglicher zu werden, seine Leistung zu optimieren und sich von Schmerzen zu befreien. Niemand muss dafür ein Athlet oder sportlich sein. Jeder kann das!

Denn in Wahrheit sind es subtile Bewegungsfehler, unscheinbare Beweglichkeitsdefizite und schlichtweg falsche Informationen über die Funktionen Deines Körpers, mit denen du dich ohne es zu merken sabotierst.

All das führt dazu, dass du mit angezogener Handbremse durch das Leben gehst, im ersten Gang durch die Gegend fährst ...und dich gleichzeitig wunderst, warum du nicht schneller wirst.

Geringe Beweglichkeit und subtile Bewegungsfehler sind die schleichenden Saboteure deiner Sport- und Lebensqualität

Oft glauben wir, dass wir große Dinge tun müssen, um große Veränderungen zu erzielen. Doch das stimmt nicht. In Wahrheit sind es die kleinen, für den Laien fast unsichtbaren Dinge, die langfristig den Unterschied zwischen ganz guten Sportlern und Weltklasse-Athleten machen. Den Unterschied zwischen Knieschmerzen und wieder sorglos umher laufen.

  • Die zwei Übeltäter sind dabei immer die gleichen:
  • Niedrige Beweglichkeit
  • und (teils subtile) Bewegungsfehler.

Denn genau das sind die direkten Auslöser von Imbalancen, Muskelblockaden und wirken wie tickende Zeitbomben, die irgendwann fast unweigerlich zu Verletzungen führen.

Diese beiden Punkte zu vernachlässigen oder nicht unter Kontrolle zu haben, unterscheidet den Top Athleten vom Durchschnittssportler. Ein richtiger Mensch ist ein balancierter Mensch. Sodass Du deinen Sport und Alltag ohne körperliche Einschränkungen durchziehen kannst und deine körperlichen Ziele 2, 3 oder sogar 4 Mal schneller erreichst - all das nachhaltig.

Es geht darum, beweglicher zu werden und Bewegungsfehler zu lösen und deine Leistungsfähigkeit nachhaltig auf ein völlig neues Level zu heben


Bei all meiner Überzeugung von der Wirksamkeit von Mobility müssen wir uns eine Sache natürlich klarmachen:

Gibt es Weltklasse-Athleten, die NOCH NIE etwas von Mobility gehört haben? Ist es möglich, dass die Muskelprotze und topbeweglichen Leistungssportler, die du vom Training kennst, OHNE Mobility an ihr Ziel gekommen sind? Natürlich! Genauso, wie es Leute gibt, die ein Klavierstück einmal hören und dann einfach intuitiv nachspielen können, gibt es im Sport Ausnahmetalente mit von Geburt an guter Beweglichkeit und Gelenkausrichtung.

Ich gehöre auf jeden Fall nicht zu diesen Menschen. Und wenn du diesen Text bis hier her gelesen hast, tippe ich darauf, dass DU es auch nicht tust. Menschen wie du und ich, brauchen einen kleinen Stubs von außen, um unser körperliches Potential voll auszuschöpfen. 

Menschen wie du und ich brauchen ein bewährtes System.

Vor allem brauchen wir ein System, das einfach umzusetzen ist, wenig Zeit kostet und gleichzeitig große Resultate bringt. Mit dem wir schnellstmöglich herausfinden können, wo es bei DIR genau an Beweglichkeit fehlt, wo sich Bewegungsfehler eingeschlichen haben und wie du sie genau AN DIESER STELLE verbessern kannst.

Genau das ist der Schlüssel dazu, deinen Körper SELBST unter Kontrolle zu haben, dich selbst dort hin zu bringen wo du sportlich gesehen hinwillst und dein volles körperliches Potential auszuschöpfen.


Mobility funktioniert.
Und mit dem richtigen System ist es kinderleicht...

​Vielleicht stellst du dir an dieser Stelle fragen, wie:

  • Mobility klingt gut, aber womit soll ich anfangen?
  • Wie kann ich als Anfänger überhaupt einschätzen woran ich arbeiten soll?
  • Wie kann ich meine eigene Routine für jeden Tag von Kopf bis Fuß selbst erstellen?
  • Kann ich ÜBERHAUPT selbst erkennen wo meine Leistung noch durch fehlende Beweglichkeit und Bewegungsfehler eingeschränkt wird?

Als meine sportlichen Leistungen durch Mobility ein völlig neues Level erreichten, kamen immer mehr Trainingsfreunde auf mich zu und fragten, wie ich das geschafft habe. Natürlich haben sie mir genau dieselben Fragen gestellt, die du gerade gelesen hast, und die dir vielleicht auch durch den Kopf schwirren.

Die unbestreitbare Sache, die ich in Jahren der Abeit mit Olympia Athleten, deutschen Meistern, Crossfit Athleten, aber genauso mit Hausfrauen und Büroarbeitern die 12 Stunden Sitzen oder gar keinen Sport machen erfahren habe, war das hier:

Solange du Muskeln, Knochen und Gelenke hast,
funktioniert Mobility auch für dich

Es gibt aber eine Sache, die von enormer Wichtigkeit ist - und diese Sache ist der Grund für diesen Text:

Wie gesagt gibt es da draußen HUNDERTE verschiedener Mobility-Techniken und viele davon habe ich in meinen über 200 Videos auf YouTube als Ausschnitte gezeigt oder angesprochen.

Doch wenn du wirklich die vollen Resultate erleben willst...wenn du dein Plateau überwinden... Schmerzen beim Sport loswerden... und deine körperliche Leistungsfähigkeit auf das nächste Level bringen willst,... dann reichen einzelne Tipps NICHT aus.
Niemand lernt Autofahren, indem er ein kurzes Video über die “3 besten Tipps für optimales Anfahren am Hang” schaut.Nein, für wirklichen, nachhaltigen Erfolg brauchst du ein auf dich abgestimmtes System.

Du brauchst einen auf deine Bedürfnisse abgestimmten, leicht nachvollziehbaren und bewährten Schritt-für-Schritt Plan, bei dem du genau weißt, WAS du WANN zu tun hast.
Und die gute Nachricht ist, dass ich mich die letzten 9 Monaten mit fast nichts anderem beschäftigt habe, als genau DIESES System zu entwickeln.

Ich präsentiere: