Ein Jahr oder ein paar Wochen, Du entscheidest!

By TamayJentjens | Blog

Okt 09
Viele Leute fragen mich immer wieder, wie ich eigentlich zu Mobility gekommen bin und warum ich heute jeden Tag etwa 10 Minuten darauf verwende.
In der Vergangenheit habe ich die Geschichte sehr oft erzählt und sehr viele können sich darin wiederfinden. Sie befinden sich genau jetzt in dieser Situation.

Meine Geschichte

 

Tamay in Squat Erklaeren
Als ich 25 war, musste ich einen großen Rückschlag in meinem Sport hinnehmen.
Ich war gerade für mein Studium nach Warschau gezogen und hatte endlich mal Zeit ordentlich zu trainieren und erzielte für einige Monate sehr gute Erfolge.
Kleinere Schmerzen, gerade in meinem Knie und Rücken tat ich als unwichtig ab. No Pain no Gain, oder?
Nach einem Workout dann, ich erinnere mich noch als wäre es Gestern gewesen, hatte ich Rückenschmerzen und ging ins Bett.
Als ich am nächsten Tag aufstehen wollte, waren die Schmerzen in meinem unteren Rücken so groß, dass ich kaum aufstehen konnte.
Für 3 Tage in Folge!
Ich bin damals ganz knapp an einem Bandscheibenvorfall vorbei geschrammt. Ein Bandscheibenvorfall ist ein Schaden, den man nicht mehr rückgängig machen kann. Den trägst Du dein Leben mit dir herum.
Nach 3-4 Tagen konnte ich mich wieder bewegen. Viel wichtiger war aber, dass ich endlich aufgewacht bin.
Ich habe vor mir selbst das erste Mal zugegeben, dass ich ein großes Problem mit meinem Körper habe und, dass hier etwas richtig schief läuft. Wenn ich so weiter mache, fahre ich vor die Wand.

Mobility changed my Life!

Dann habe ich zum ersten Mal Mobility entdeckt. Ein JAHR später war ich schmerzfrei, hatte keine Plattfüße mehr und konnte mich bewegen wie nie zuvor!
Warum hat das so lange gedauert? Weil ich 9 Monate lang keine Ahnung hatte was ich da eigentlich mache.
Erst in den letzten 3 Monaten, hatte ich Anatomie und Mobility soweit verstanden, dass ich voll durchstarten konnte.
Einerseits ist das gut, da ich in dieser Zeit alles bis ins kleinste Details gelernt habe, um Heute anderen Leuten Mobility beizubringen und ihnen damit enorm Zeit bis zur Schmerzfreiheit und höherer Leistung zu sparen. Auf der anderen Seite hätte es so viel schneller gehen können, wenn mir nur jemand gezeigt hätte, was eigentlich genau meine Probleme sind und wie ich sie schnell und einfach lösen kann.
Ich verdanke Mobility heute wirklich Alles. Ich bin ein selbstsicherer Mensch, besserer Sportler, aktiverer Denker und ausdauernder denn je. Die Chronischen Schmerzen zu besiegen war eine der besten Dinge, die mir in den letzten Jahren passiert ist.

Eine Abkürzung

Genau darum setze ich alles daran, Mobility weiter zu geben und anderen Leuten die Abkürzung zu bieten, die ich damals selbst direkt hätte nehmen sollen.
Am Samstag den 24.10.15 gibt es wieder die Möglichkeit diese Abkürzung zu nehmen. Das Mobility Seminar steigt in Berlin. Nach diesem Seminar kennt jeder Teilnehmer alle seine Stellen, die ihn noch davon abhalten schmerzfrei und großartig zu sein. Außerdem weiß jeder genau, was er tun kann um sich von diesen Problemen zu befreien. Effektiver und schneller geht es nicht.
Es gibt noch vergünstigte Early Bird Tickets!
Hier gehts zu allen Infos zum Seminar und der Anmeldung: https://tamay-jentjens.com/das-mobility-seminar-berlin-2/
IMG_8345 mob seminar klöein

About the Author