5 Tage Mobility Quick Start

Klicke zum Ausklappen auf den Pfeil

Tag 1: Das Rückenschmerz Paradoxon 


Hier ist dein erstes Werkzeug in deinem Quickstart-Kurs!
Das Auflösen des Rückenschmerz Paradoxon.

Hast du schon einmal Rückenschmerzen gehabt und das vielleicht sogar direkt nach dem Training?

Ein Hohlkreuz ist dafür häufig die Ursache, das hast du sicher schon einmal gehört. Doch die Rückenschmerzen sind sehr oft nur eine Ausweichbewegung des Körpers für verspannte Hüftbeuger, die an der Vorderseite den Oberkörper in eine leicht vorgebeugte Position ziehen. Um dies zu kompensieren, wird der Rücken hohl verspannt sich der Rücken oft schneller.

Wir nennen das – Das Rückenschmerzen- oder Hohlkreuz Paradoxon, weil man intuitiv zuerst annehmen würde, dass wir am hohlen Rücken oder den verspannten Rückenmuskeln selbst arbeiten wollen, um dort Schmerzen und Verspannungen entgegen zu treten.

Doch wenn wir schlau arbeiten wollen, wenden wir uns nicht dem Symptom (dem Schmerz) sondern zuerst der Ursache, die den Rücken überhaupt verspannt – den Hüftbeugern, zu.

Das wollen wir heute mit 2 Übungen angehen, indem wir die zwei wichtigsten Hüftbeuger weich machen und Verspannungen dort lösen.

1. Rectus Femoris Mobilisation mit Rolle oder Flasche
Tiefe Atmung und 2 Minuten pro Bein

2. TFL Selbstmassage 
Für 2 Minuten auf jeder Seite einsinken lassen und tief atmen

Damit du eine Entlastung am Rücken verspüren kannst.

Falls dir diese Übungen geholfen haben, mache dir eine Notitz und führe sie gleich morgen vor Tag 2 noch einmal aus

Tamay