5 Tage Mobility Quick Start

Klicke zum Ausklappen auf den Pfeil

Tag 3: Schulter & Brust 


..."Deine Brust ist zu stark oder deine Brustmuskeln sind verkürzt, also musst du den Rücken stärker trainieren." 

Das ist einer der Trugschlüsse, die uns das Trainings- und Gesundheitssystem häufig erklärt.

Übung: Pectoralis Minor Release
2 Minuten pro Seite an einem Türrahmen oder im Studio am Rack.

Und sie haben nicht komplett unrecht! Wenn der Brustmuskel verkürzt, zieht er deine Schulter wie ein zähes, verdicktes stück Gummi nach vorne, und krümmt den oberen Rücken ein. Das ist sowohl für den oberen Rücken, als auch für deine Schulter eine verwundbare Position, in der dein Körper keine Kraft entfalten kann.

Doch bevor wir jetzt hinten den Motor „Rückenmuskeln“ stärken – Lass uns doch zuvor die große angezogene HANDBREMSE vorne an den verspannen Brustmuskeln lösen, oder? 

Eine der essentiellsten Übungen zur Ausrichtung der Schulter und Befreiung des oberen Rücken ist die Brustmuskel Selbstmassage. Es ist zwar nur ein kleiner Muskel den wir hier massieren, doch er löst trotzdem den mächtigen Zahnrad-Effekt der Schulter aus. Beeinflusst du ein Rad (Muskel) positiv, drehen sich auch die anderen gleich besser mit.


Übungsausführung

Lege deine Flasche oder den Ball 3-4 Finger breit unter der Mitte des Schlüsselbein an und drücke mit zunehmendem Druck in die Brust hinein. Du wirst eine schmerzhafte Stelle finden, auf der du verweilen kannst.

Achte darauf, dass du deine Schulter währenddessen mit nach hinten ziehst um den Muskel vorne extra Länge zu verschaffen (Die Handbremse lösen).

Spüre die deutliche Entspannung in der Schulter und wie du sogleich tiefer atmen kannst. Auch die Beweglichkeit deines Arm über Kopf sollte sich verbessert haben!

Falls dir diese Übung geholfen hat, mache dir eine Notiz und führe sie gleich morgen vor Tag 4 noch einmal aus.

Tamay

Morgen gehts weiter mit Tag 4 - Bauch & Brustkorb
Den Link dazu findest du morgen in deinem Email-Postfach.