Warum ich euch meine Morgen-Routine nicht gebe !

By Tamay Jentjens | Blog

Jun 19

Morgenroutine 2

 

Ich habe seit meinem letzten Video „Jeden Tag Körperpflege“  sehr viele Kommentare, mit Fragen wie

„Gibt es die eine Stretch- Routine für jeden morgen?“

„Hast du eine Morgen Routine für jeden Tag? Kannst Du uns die geben?“.

Hier also nun der Grund, warum ich euch meine Routine für jeden Tag nicht geben werde.

Es gibt sie ganz einfach nicht. Es gibt nie eine Routine, die ich jeden Tag durchziehe, genauso wenig wie es eine „gute“ oder „die beste“ Routine für euch alle da draußen gibt. Es ist nicht wie bei der Herr der Ringe. Es gibt kein „One Mobility Drill to rule them all“!

Denn du hast ganz andere Stellen die steif sind, als ich beispielsweise und du hast wiederum ganz andere Stellen als dein Trainingspartner.

Vielmehr gibt es eine „Routine“ die für dich, im Moment am besten ist.

Das heißt diese Routine ist jetzt gerade gut für dich, aber nach einer gewissen Zeit wird sich eine Besserung einstellen und du wirst andere Stellen haben, an denen du weiter arbeiten kannst und solltest. Denn dein Körper ist ein sich bewegendes Ziel und so musst du deine Mobility – Routine, genau wie dein Training immer mal wieder neu anpassen/ ausrichten.

Du musst die Stellen finden, die für dich im Moment wichtig sind, also die großen Schmerz verursachen oder dich in der Bewegung und Haltung einschränken, und diese am besten jeden Tag für einige Zeit bearbeiten.

Sonst ist es, wie eins von diesen vorgefertigten Dehnprogrammen im Fernsehen. Du Triffst vielleicht 2-3 Stellen die wichtig sind in 10 Minuten, verwendest aber den Rest der 50 Minuten Session auf Stellen, die eigentlich gar nicht so wichtig waren und dir keinen großen Ertrag bringen. Dann hörst du wieder auf damit,weil du enttäuscht bist und es nicht so der Hammer war. 

DU musst verstehen WARUM gerade diese Stelle für dich von Bedeutung ist. Was macht dieser Muskel denn überhaupt? Warum zieht genau der mich vielleicht in ein Hohlkreuz und dann musst du das ausprobieren und herausfinden,was dir am besten hilft, den Muskel frei zu bekommen.

Sorry es so zu sagen, aber  DU musst selbst lernen! Du musst da selbst ran.

Wenn du diesen Lernprozess durch hast, wird sich auch eine Routine herauskristallisieren und das ist okay. Aber verlass dich nie zu lange auf diese Routine sondern passe sie immer wieder an.

Wenn es einfacher wäre, würde ich ein Buch schreiben in dem diese Routine drin steht, das verkaufen und sofort in die Bahamas auswandern. Dann hätte ich meinen Job gemacht. Aber dieses Wissen, diese Detektiv arbeit was wann akut ist, was zuerst gemacht werden sollte, wie das alles zusammen hängt und was das Ziel sein soll, das ist die Kunst und auch der Teil wo man Zeit und Geld investieren muss um das zu lernen.

Aber glaub mir: Es lohnt sich 100 Fach, denn es ist nicht weniger als der Schlüssel zu höchster Performance, extremem Wohlgefühl, Energie und Schmerzfreiheit und Verletzungsfreiheit, zu einem besserem Leben.

About the Author